Labrador Retriever

*Showhunde haben keine wirkliche Freude oder gefallen an den Strapazen einer Hundeshow. Daher ordne ich diese Kategorie als Arbeitsfeld ein. Da eine Hundeshow dauerhaften Stress für den Hund bedeutet über einen längeren Zeitraum hinweg, bei welcher er eine geforderte Leistung erbringen muss ist dies für mich Arbeit.

Der wohl bekannteste Familienhund ist der Labrador Retriever. Stets an der Seite von Kindern und immer gutmütig, egal was die Kleinen mit dem Hund anstellen. Doch warum lässt sich diese Rasse alles gefallen?

Grund dafür ist das Bedürfnis zu gefallen -„Will to please“-. Diese Rasse möchte also mit Menschen zusammenarbeiten und möchte unbedingt gefallen. Natürlich ist dieses Bedürfnis angezüchtet und über Jahre hinweg gefördert worden.

Doch was ist eigentlich, wenn diese Hunde nicht artgerecht ausgelastet werden? Wie weit kann man bei dieser Rasse gehen, bevor auch dieser eigentlich freundliche Hund sich seiner Art gerecht verhält?


Vermehrung: Die Anzahl der neu geborenen Welpen stieg von 1.445 im Jahr 2000, auf 2.626 im Jahr 2018 in ganz Deutschland.

Quelle: Statista


Anschaffung: Labradore werden vorwiegend für Familien mit Kindern gekauft damit diese ein großes Spielzeug haben, welches sie nach belieben benutzen können. Auch sind diese Hunde sehr leicht zu trainieren. Einige Halter nutzen die Rasseneigenschaften um ihre Hunde zu erziehen. Meist erzieht sich der Labrador aber selbst.


Zucht: In England züchtete man im Verlauf des 19.JH den Labrador als Ursprung der Rasse. Es sollte ein Hund geschaffen werden, welcher speziell nach dem Schuss bei der Jagt behilflich ist. Labradore mussten somit Schussfest sein und eine Vorliebe für Wasser und Apportierarbeit aufweisen, damit sie Wild wie Vögel und Hasen zurückbringen. Labradore waren nicht als eigentliche Familienhunde gezüchtet und hatten zu dieser Zeit eine Aufgabe, welche sie vollends erfüllt haben.


Charakter: Labradore sind freundliche und gutmütige Wesen, weil sie dazu erzogen wurden. Doch diese Gutmütigkeit kennt Grenzen und kann bei Isolation (Hofhund) oder Fehlerziehung gravierende Folgen haben. So kann sich der Labrador plötzlich verhalten wie ein Schäferhund, weil er alles verbellt, was sich dem Grundstück nähert. Genauso wie Labradore an Kinderwägen anfangen können zu schnappen, sobald sich jemand dem Kinderwagen nähert. Schlimm wird es, wenn der Labrador keine geistige Auslastung findet. So kann es unter ungünstigen Umständen passieren, dass selbst der Labrador aggressiv gegen Artgenossen wird und sich zum Leinenrambo entwickelt.

Zu beachten ist der genetisch bedingte Futterzwang. Labradore fressen alles, von Misthaufen bis Kompost zu Kastanien und Unrat. Das kann sehr schnell dazu führen, dass der Labrador Vergiftungserscheinungen zeigt.

Menschen die es vorziehen einen Hund zu halten, welcher nicht zu jedem hingeht und sich freut, kaufen besser eine andere Rasse. Da der Labrador immer gefallen möchte (muss), wird er auch diese Haltervorgabe erfüllen.


Einsatzgebiete: Aufgrund ihres Gemüts und ihrer Arbeitsbereitschaft werden Labradore in Vielzahl von Gebieten eingesetzt. Unter anderem als Familienhund – Begleithund – Therapiehund – Rettungshund – Jagdhund – Drogenspürhund – Sporthund – Showhund*

*Showhunde haben keine wirkliche Freude oder gefallen an den Strapazen einer Hundeshow. Daher ordne ich diese Kategorie als Arbeitsfeld ein. Da eine Hundeshow dauerhaften Stress für den Hund bedeutet über einen längeren Zeitraum hinweg, bei welcher er eine geforderte Leistung erbringen muss ist dies für mich Arbeit.

Hundeshow gehen meist über Stunden. Wobei die Hunde zuhauf in einer Halle gemeinsam warten um dann Aufgaben absolvieren, damit ein Richter mit Zettel und Stift beurteilt, wie toll diese Aufgabe absolviert wurde, nachdem der Hund stundenlangem Stress ausgesetzt war.

Labrador nicht wieder zu erkennen: Wie schnell es schiefgehen kann mit dem eigentlichen Familienhund zeigt eine kurze Google Analyse mit dem Suchbegriff : Labrador beißt“

Wenn die Suchergebnisse angeführt werden mit dem Hinweis

Labrador Beißt: Was tun?

Wie immer gilt der Expertenrat „Aber auch das ist ganz einfach, wenn Sie konsequent sind.“ Quelle: http://labrador-erziehung.de/labrador-beisst/

http://labrador-erziehung.de/labrador-beisst/

Schauen wir weiter, was uns das Internet so anbietet über den Familienhund.

Auf Agila.de fand ich folgenden Ausschnitt

Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Labrador beißt!

Thema: Aggressivität ggü. Menschen

https://www.agila.de/hundetrainer-sprechstunde/hund-aggressiv-gegenueber-menschen/mein-labrador-beisst-23411

Aber das liegt bestimmt an zufälligen und spontanen Erziehungsfehlern oder ungünstigen Umwelteinflüssen, sowie der Mondstellung im Bezug auf Tarot karten.

04. Januar 2017 – 14:20 Uhr

Zweijährige wurde schwerverletzt ins Klinikum gefahren

In der thüringischen Kleinstadt Ellrich soll der eigene Familienhund einem knapp zwei Jahre alten Mädchen ins Gesicht gebissen haben. Wie die ‚Bild‘ berichtet, wurde das Kleinkind durch die plötzliche Attacke schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

https://www.rtl.de/cms/labrador-beisst-kleinem-maedchen-ins-gesicht-sie-wollte-den-familienhund-nur-streicheln-4061188.html

Wie wäre es mit einem Hundeforum, da tummeln sich doch selbsternannte Experten, die müssen es doch besser wissen.

Am Samstag biß er dann den Sohn der Familie in Fuß und Oberschenkel, ohne einen ersichtlichen Grund, so fest daß dieser im Krankenhaus behandelt werden mußte. Die Mutter die ihrem Sohn zu Hilfe eilte wurde auch böse von diesem Hund am Arm verletzt und mußte auch im Krankenhaus behandelt werden.

https://kampfschmuser.de/t/labrador-biss-vier-mal-zu.21101/

Etwas weiter in der Vergangenheit liegt dieser Beitrag

Labrador beißt 10-jährigen Jungen ins Gesicht

Aktualisiert: 23.09.14 02:57

https://www.solinger-tageblatt.de/solingen/labrador-beisst-10-jaehrigen-jungen-gesicht-3900798.html

03.05.2016 07:50 Uhr

Gefährlicher Labrador

Der Hund, der wiederholt zubiss, darf nur noch unter Auflagen gehalten werden. Die Besitzer wollen das nicht akzeptieren.

https://www.saechsische.de/gefaehrlicher-labrador-3387245.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.